Stimmtherapie

In Stimmtherapien werden sowohl funktionelle als auch organische Stimmstörungen behandelt:

Funktionelle Stimmstörungen haben ihre Ursache in falschem Stimmgebrauch (vor allem Belastung der Stimme durch versteckte Anspannungen und falsches / unphysiologisches Atemmuster). Selten spielen auch psychogene Faktoren wie Stress oder seelische Belastungen eine Rolle spielen (psychogene Stimmstörungen). In der Therapie wird mit Hilfe von Wahrnehmungs-, Atem- und Stimmübungen die physiologische Stimmgebung wieder hergestellt und der dauerhaft richtige Umgang mit der Stimme trainiert. Organische Stimmstörungen werden z.B. durch Verletzungen, Operationen (Tumore) oder andere organische Ursachen (z.B. Stimmlippenlähmung / Recurrensparese /Stimmbandlähmung - oder Knötchen, Stimmlippenpolypen o.a.) hervorgerufen. Die Aufgabe der Logopädin besteht in der Wiederherstellung der Stimmfunktion im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten. Die Methoden der Stimmtherapie sind vielfältig, letztendlich werden sie auf die jeweilige Störung und den Klienten individuell zugeschnitten. Bei Stimmlippenparesen kommt in unserer Praxis auch das Schallwellengerät zum Einsatz.